SG Dassel/Sievershausen Zweiter im „VGH-Fairness-Cup 2018/2019“

Im dritten Spieljahr ganz vorn in Südniedersachsen dabei

 


 


Im Rahmen der Fairness-Wertung des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) ehren die VGH-Versicherungen seit vielen Jahren die fairsten Kicker Niedersachsens. Kürzlich zeichnete die VGH-Regionaldirektion Göttingen Kreismeister SG Dassel/Sievershausen als zweitplatzierte Mannschaft im südniedersächsischen Geschäftsgebiet der VGH aus. Der Vertriebsleiter des regionalen Marktführers, Hanns-Christoph Lutz, hat das Team vor dem Punktspiel gegen Sparta Göttingen geehrt und Pokal und Preise überreicht. Die SG Dassel / Sievershausen war in den letzten Jahren nicht nur sportlich als Aufsteiger in die Bezirksliga herausragend erfolgreich, sondern hat sich wiederholt auch durch große Fairness ausgezeichnet. Nach dem regionalen Rang drei in der Saison 2016 / 2017 und sogar Platz eins in der Spielserie 2017 / 2018 waren die Solling-Kicker aus Dassel und Sievershausen nun Zweiter innerhalb der zuständigen Regionaldirektion – diesmal nur übertroffen vom SV Rammelsberg aus dem NFV-Kreis Nordharz. Der „VGH-Fairness-Cup“ ist fester Bestandteil im niedersächsischen Fußballsport. Neben den landesweit fairsten Fußballteams werden regelmäßig auch die Mannschaften ausgezeichnet, die sich in den jeweiligen Geschäftsgebieten der insgesamt elf VGH-Regionaldirektionen während der Saison durch mustergültiges Fairplay hervorgetan haben. Auf diese Weise ehren die VGH Versicherungen jährlich mehr als 40 Fußballteams in Niedersachsen. Für ihr vorbildliches Verhalten auf dem Rasen erhalten die Siegermannschaften nicht nur Preise und Pokale. Als Vorbild übernehmen sie auch die Patenschaft für eine Jugendmannschaft ihres Vereins. Dafür stellt die VGH den Nachwuchs-Kickern Sportausrüstungen im Wert von insgesamt 30.000 Euro zur Verfügung. Beim VGH Fairness-Cup gibt es für gelbe Karten einen Strafpunkt, Gelb-Rot bedeutet drei Minuszähler und Rot wird mit fünf Strafpunkten gewertet. Mit zehn Punkten schlagen zudem Sportgerichtsurteile oder auch das Nichtantreten von Mannschaften zu Buche. Die Summe der Strafpunkte geteilt durch die Anzahl der Saisonspiele ergibt den Fairnessquotienten für jedes der rund 1.000 bewerteten Teams – von den niedersächsischen Kreisligen bis zur 1. Bundesliga.

 

 

Foto: Manfred Kielhorn

 

 

 


zurück