Hohe Auszeichnungen für langjährige Fußball-Aktivisten aus dem NFV-Kreis Northeim/Einbeck

 

 

Wolfsburg / Northeim / Einbeck. Im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung des NFV-Bezirks Braunschweig im „Clubs 45“ der Volkswagen-Arena in Wolfsburg wurde auch langjährig tätige Fußball-Aktivisten aus dem NFV-Kreis Northeim / Einbeck für ihren großen Einsatz mit hochrangigen Ehrungen bedacht. In seiner Eröffnungsansprache dankte NFV-Bezirksvorsitzender Egon Trepke (Gifhorn) den „Spielmachern im Hintergrund“ für ihre vielschichtigen ehrenamtliche Tätigkeiten für den Fußballsport und endete mit dem Satz „Ohne Euch wäre Fußball in dieser Form überhaupt nicht möglich“. Trepke richtete auch Dankesworte an die Gastgeber des VfL Wolfsburg, denn erneut hatten es Stadion-Chef Thomas Franke und Event-Organisatorin Heike Gebauer geschafft, einen würdigen Rahmen für diese Veranstaltung zu schaffen. Im Rahmen der Ehrungen hob auch der ehemalige Nationalspieler und aktuelle VfL-Wolfsburg-Markenbotschafter, Pierre Littbarski, im Rahmen einer persönlichen Ansprache das Ehrenamt hervor und dankte den Anwesenden für ihre langjährige Arbeit.  Gleich zweimal gab es für ehrenamtliche Mitarbeiter des NFV-Kreises Northeim / Einbeck die NFV-Verbandsehrennadel in Gold, die höchste Auszeichnung auf Verbandsebene. Diese Ehrung wurde dem Kreis-Spielausschuss-Vorsitzenden Heinz Schwingel  (Edesheim) und dem Jugendausschuss-Mitglied Gerd Lampe (Nörten) zuteil.  Heinz Schwingel gehört dem Kreis-Spielausschuss seit dem Jahre 1980 - zunächst als Staffelleiter - an. Seit 1987 ist er nunmehr 32 Jahre lang als Vorsitzender des Gremiums im Einsatz. Kreis-Vorsitzender Bernd Anders (Einbeck) brachte das verdienstvolle Wirken von Heinz Schwingel im Rahmen seiner Laudatio auf dem Punkt: „Übergroßer Fleiß, größte Zuverlässigkeit, Erfahrung und Hilfsbereitschaft sorgen nach wie vor für höchsten Respekt für das Wirken von Heinz Schwingel bei den Vereinen im Kreisverband“. Ebenfalls mit „NFV-Gold“ wurde der große Einsatz von Gerd Lampe gewürdigt. Er war von 1974 bis 1999 insgesamt 25 Jahre als Staffelleiter und Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Kreis-Jugendausschuss tätig. Von 1992 bis 2006 übernahm er Funktionen im Bezirksjugendausschuss, war also sieben Jahre lang sogar gleichzeitig in Bezirk und Kreis tätig. Seit 2006 ist er wieder ausschließlich für den Kreisverband aktiv. Insgesamt erreicht Gerd Lampe 45 Jahre ehrenamtliches Engagement für den Fußballsport. Bernd Anders bezeichnete ihn in Wolfsburg als „überall im Kreis gern gesehenen und sehr beliebten Sportsmann“. Mit der Silbernen Ehrennnadel des NFV wurde zudem Werner Dingenthal (Vogelbeck) ausgezeichnet. Er ist seit dem Jahre 1993 Schiedsrichter, schon 1996 wurde er Mitglied des Kreis-Schiedsrichterausschusses und fungiert seit 2001 als Vorsitzender des Gremiums. Seit nunmehr 26 Jahre setzt er sich für das Schiedsrichterwesen im NFV-Kreis vorbildlich ein. Ihn bescheinigte der Kreis-Vorsitzende Anders einen enormen Einsatz mit großer Zuverlässigkeit. „Seine konsequente Art wird bei den Schiedsrichtern des Kreises respektiert und anerkannt“, so Anders. Neben den drei vorgenannten Auszeichnungen mit hochrangigen Ehrennadeln des NFV wurde Rüdiger Marxhausen (Amelsen) für herausragende Leistungen im Schiedsrichterwesen mit einem Präsent Wolfsburg geehrt.

 

Dazu Bild, von links: Kreisvorsitzender Bernd Anders, Gerd Lampe, Heinz Schwingel und Rüdige Marxhausen.

 

 


zurück